Hallo Community!

Ich versuche ja im Leben immer voran zu kommen, alles richtig zu machen, mich mit den richtigen Dingen zu befassen und als Mensch in allen Bereichen zu wachsen. Aber auch das gelingt mir nicht immer.

Mein größter Fehler ist wohl, dass ich mich viel zu sehr und viel zu oft für alle möglichen Dinge interessiere und dann meistens das Wesentliche, das ich eigentlich machen möchte, auf der Strecke bleibt. Gerade habe ich so eine Phase wieder hinter mir. Das dauert oft ein paar Tage und das ist bestimmt auch der Grund, warum ich noch nicht so weit gekommen bin bzw. noch nicht das erreicht habe, was ich mir eigentlich vorgenommen habe.

Vielleicht ist es ja wichtig, sich solcher Gedankenmuster überhaupt mal bewusst zu werden damit man dagegen ankämpfen kann. Die Frage ist in so einem Fall allerdings auch immer, wo setzt man an? Da hilft es wohl nichts, alles zu analysieren um zu sehen wie so etwas entsteht, warum so etwas entsteht und wie man da wieder raus kommt. Wichtig ist in so einem Fall immer genau zu wissen, was man wirklich möchte und vor allem auch WARUM man das möchte.

Wir leben in einem Informationszeitalter und es ist wirklich nicht einfach all den ganzen interessanten Informationen zu widerstehen. Man möchte sich weiterbilden, man möchte sich informieren und ja, es gibt wirklich sehr viel interessante Angebote und sehr viel interessantes Wissen. Aber das ist auch das Problem an der Sache. Damit komme ich auch wieder zurück zu dem, was ich vorhin schon erwähnt habe. Es ist wirklich wichtig zu wissen, was man möchte und dann ist es auch wichtig herauszufiltern welches Wissen wirklich wichtig ist um das Ziel, das man sich gesetzt hat, zu erreichen. Alles andere sollte man ausblenden und sich gar nicht damit beschäftigen...auch wenn es schwer fällt und bestimmt auch Einiges an Überwindung kostet. Aber trotzdem sollte man sich das immer wieder vor Augen halten. Sonst geht es euch so wie mir viel zu oft. Man verbringt stundenlang damit interessante Dinge zu lesen und zu schauen und schon ist eine Woche verfolgen und man hat in dieser Woche gar nichts erreicht. Man weiß zwar mehr aber das war es dann schon auch.

Das waren jetzt mal ein paar Gedanken, die mich im Moment bewegen. Wie geht es euch bei solchen Dingen? Habt ihr so etwas auch schon mal erlebt? Wenn ja, wie geht ihr damit um?