Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Optimismus oder Pessimismus

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Optimismus oder Pessimismus


    Optimismus oder Pessimismus

    Wie seid ihr eingestellt?
    Denkt ihr eher optimistisch oder pessimistisch?
    Ist das Glas halb leer, oder ist das Glas halb voll.
    Welche Einstellung bringt mehr Lebensqualität, und welche ist für euch eher belastend?

    Das ist ein gutes Thema, und man kann gut darüber diskutieren.

    Ich denke ich bin selbst etwas von beidem.
    Irgendwie sehe ich die Situationen neutral, und entscheide mich dann, ob ich negativ oder positiv darüber denke.
    Manchmal reagiere ich aber automatisch, und bin dann eher optimistisch eingestellt.
    Man versucht dann das positive zu sehen und positiv zu denken.
    Meiner Meinung nach ist es leichter optimistisch zu sein.

  • #2
    Oh ein super Thema

    Ich bin sehr optimistisch eingestellt! Auch in den schlimmsten Situationen versuche ich ständig positiv zu denken.
    Meistens versuche ich mich nicht aufzuregen sondern innerlich ruhig zu bleiben.
    Außerdem finde ich, dass wenn man optimistisch durch diese Welt geht, hat man es doch um einiges leichter.
    Was bringt es schon, sich wegen jedem Anlass den Kopf zu zerbrechen und alles ins negative zu ziehen.

    Das kommt aber auch oft auf den Umgang mit anderen Mitmenschen darauf an.

    Zum Beispiel:
    Ich bin umgeben von negativ denkenden Menschen und irgendwann kann es sein, dass es auf mich abfärbt, ob man möchte oder nicht.
    Jeder Mensch nimmt unbewusst Energien auf wenn wer sich mit anderen unterhält.
    Deswegen ist es so wichtig, wirklich gute Freunde zu haben.

    Für mich ist und bleibt das Glas halb voll!

    Kommentar


    • #3
      Ich denke immer, das was man ausstrahlt bekommt man im Leben auch zurück.

      Auch dem, worauf man seine Aufmerksamkeit konzentriert, gibt man Energie und diese Sache wird dann größer.

      Kommentar


      • #4
        Es bringt jedenfalls mehr positiv und optimistisch zu denken.
        Das Leben wird so ein Stück leichter.
        Obwohl ich bezweifle dass ein Mensch nur optimistisch oder pessimistisch denkt.
        Es kommt doch immer auf die Situation darauf an, wie man damit umgeht.
        Ich würde sagen ich bin etwas von beidem. Irgendwo in der Mitte.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Wolf Beitrag anzeigen
          Es bringt jedenfalls mehr positiv und optimistisch zu denken.
          Das Leben wird so ein Stück leichter.
          Obwohl ich bezweifle dass ein Mensch nur optimistisch oder pessimistisch denkt.
          Es kommt doch immer auf die Situation darauf an, wie man damit umgeht.
          Ich würde sagen ich bin etwas von beidem. Irgendwo in der Mitte.
          Das Leben kann für Optimisten genauso schwer sein wie für alle anderen.
          Dabei hat man bei einer pessimistischen Einstellung noch mehr Realitätssinn.
          Man ist nicht naiv, sondern man betrachtet die Situationen realistisch.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Merlin Beitrag anzeigen
            Das Leben kann für Optimisten genauso schwer sein wie für alle anderen.
            Dabei hat man bei einer pessimistischen Einstellung noch mehr Realitätssinn.
            Man ist nicht naiv, sondern man betrachtet die Situationen realistisch.
            Das würde ich nicht unbedingt behaupten.
            Ein Mensch der negativ oder pessimistisch eingestellt ist, kann Situationen genau so wie ein Optimist beurteilen.
            Der Unterschied dabei ist nur wie der Mensch darauf reagiert.
            Optimismus hat nichts mit Naivität zu tun.
            Vorteile und Nachteile gibt es wohl bei beiden Varianten.

            Kommentar


            • #7
              Es ist oft so, dass man eigentlich weiß, was man möchte oder wohin man möchte aber dann kommt wie so oft ein Hindernis, ein Problem oder eine Herausforderung auf dem Weg daher. Dann konzentriert man sich auf das Problem und gibt ihm somit Energie. Somit wird das Problem immer größer und das Ziel immer kleiner.

              Ich habe mal von jemandem gelesen, der Kleidung designed hat. Irgendwann hat er bemerkt, dass jemand seine Designs geklaut hat. Zwar leicht abgewandelt aber ganz offensichtlich geklaut. Jetzt hat derjenige sich überlegt, wie er gegen den vorgehen kann, der seine Sachen geklaut hat. Irgendwann kam dem Designer dann der Gedanke, warum sollte er sich jetzt darauf konzentrieren und viel Geld in Anwälte und Prozesse reinstecken. Er konzentrierte sich jetzt darauf noch viel mehr Designs zu erstellen und zu verkaufen. Und zwar so viel, dass der andere, der seine Sachen nachmachte gar nicht mehr mit seiner eigenen Produktion nachkam. Irgendwann wurden die Plagiats so unbedeutend und verschwanden immer weiter nach hinten in den Rankings.

              Das ist für mich so ein tolles Beispiel, dass man seine Gedanken auf positive Dinge und nicht auf negative Dinge richten sollte.

              Kommentar


              • #8
                Das perfekte Mittelmaß!
                Nicht zu viel Pessimismus oder Optimismus.
                Sondern genau die richtige Dosis.
                Nicht zu naiv sein und nicht zu verschlossen.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von BlueLightGFX Beitrag anzeigen
                  Das perfekte Mittelmaß!
                  Nicht zu viel Pessimismus oder Optimismus.
                  Sondern genau die richtige Dosis.
                  Nicht zu naiv sein und nicht zu verschlossen.
                  Oft betrachtet man eine Situation automatisch positiv oder negativ.
                  Ich könnte nicht behaupten, alle Situationen gleich zu beurteilen.
                  Vielleicht haben ja auch die stursten Pessimisten einen Hauch von Optimismus in sich.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Alex L. Beitrag anzeigen

                    Oft betrachtet man eine Situation automatisch positiv oder negativ.
                    Ich könnte nicht behaupten, alle Situationen gleich zu beurteilen.
                    Vielleicht haben ja auch die stursten Pessimisten einen Hauch von Optimismus in sich.
                    Das Problem liegt oft an der Einstellung des Menschen.
                    Eine pessimistische oder optimistische Grundeinstellung führt dann zu einem Blickwinkel der entweder nur negativ oder nur positiv betrachtet wird.
                    Perfekt wäre doch jede Situation einzeln zu beurteilen und selbst zu entscheiden ob man der Situation optimistisch oder pessimistisch entgegen steht.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich bin meistens sehr optimistisch eingestellt! Zum Beispiel sehe ich in den meisten Dingen nur das gute und versuche immer zufrieden zu sein mit dem was ich habe.
                      Etwas zu verachten oder schlecht zu reden fällt mir sehr schwer und das möchte ich eigentlich auch gar nicht.
                      Bin aber mit dieser Einstellung sehr zufrieden.

                      Kommentar


                      • #12
                        Beides ist nicht schlecht, es kommt aber darauf an was man daraus macht und welche Lehren man daraus zieht.
                        Ein Pessimist kann genau so glücklich sein wie ein optimistischer Mensch, nur hat dieser eben eine andere Einstellung zum Leben.
                        Naivität hat nicht immer etwas mit einem überhöhten Optimismus zu tun. Auch Pessimisten sind manchmal naiv.
                        Die Frage ist wohl welche Einstellung praktischer im Leben ist oder welche Einstellung weniger Sorgen mit sich bringt.
                        Ich würde sagen beide haben Vorteile und Nachteile. Und beide sind nicht nur gut oder schlecht.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich denke meistens positiv, das macht mich dann wohl zu einem Optimisten.
                          Für mich ist es einfach leichte Dinge positiv zu betrachten.
                          Man macht sich sonst schon zu viele Sorgen und das ist ungesund, das wurde sogar schon wissenschaftlich bewiesen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Es ist schwer zu sagen, welche Einstellung praktischer ist!
                            Optimisten sehen das meiste positiv und sind dann viel ausgeglichener.
                            Pessimisten sehen in vielem die Nachteile und sind dadurch mehr gestresst.
                            Ich würde behaupten ein gesunder Optimismus ist die bessere Einstellung.

                            Kommentar

                            Kreatives-Netzwerk Statistiken

                            Einklappen

                            Themen: 235   Beiträge: 1.293   Mitglieder: 61   Aktive Mitglieder: 22
                            Willkommen an unser neuestes Mitglied, WillyWonka.

                            Online-Benutzer

                            Einklappen

                            7 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 7.

                            Mit 52 Benutzern waren am 03.11.2020 um 08:25 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                            Stichworte

                            Einklappen

                            art-mag (7) avatar (2) bands (7) buch (3) corona (3) festival (2) film (3) forum (7) game (4) geschichte (2) inspiration (3) instrument (3) kino (4) krise (2) kunst (3) literatur (3) magazin (6) movie (4) music (3) musik (19) news (2) philosophie (4) song (4) website (9) witcher3 (3)
                            Lädt...
                            X